PROGRAMM

Eine erfolgreiche Energiewende ist ohne das Zusammenspiel der einzelnen erneuerbaren Energiegewinnungsformen nicht denkbar. Doch die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Leistungsfähige Speicher müssen in ausreichendem Maße vorhanden sein, belastungsfähige Netze aller Ebenen ebenfalls. Die regulatorischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen sind so anzupassen, dass die Erneuerbaren Energien ihrer zugedachten Rolle als einem der wichtigsten Energieträger der Zukunft erfüllen können.

Hier setzt der 12. Branchentag Windenergie NRW an, der das gesamte Energiesystem in den Blick nimmt.

Volkswirtschaftliche und juristische Themen finden hier ebenso ihren Platz wie kommunale oder umweltschutztechnische Fragen rd. um u.a. Windenergie.

Ein besonderer Schwerpunkt wird auch 2020 auf das Thema Wasserstofftechnologie gelegt. Bis zum Juni 2020 werden die deutsche Wasserstoffstrategie und in Zusammenhang damit die nordwestdeutsche, die nordrhein-westfälische und die bayerische Zukunftsplanung für die aus allgemeiner Sicht zukunftsträchtigen Speichertechnologie fertig sein. Interessant wird ein weiterer Aspekt sein, der nicht unbeachtet bleiben darf: die Überlegungen in den Niederlanden und Österreich mit einzubeziehen.

Der 12. Branchentag Windenergie NRW findet am 27. – 28. August 2020 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen statt.

U.a. werden folgende Themen behandelt:

Auktionstarife als Floor: Erlösoptimierung für Wind- und PV- Projekte in Ausschreibungssystemen
Das ‚perfekte‘ Auktionsgebot zu ermitteln ist schwierig, der Zuschlag ungewiss. Wie kann man Auktionstarife als ‚Floor‘ zusammen mit PPAs geschickt nutzen?

Energiepolitische Trends: Versorgungssicherheit in Zeiten des Kohleausstieg

Neue Herausforderungen in 2020 – Prognose der Standortgüte nach TR10 & Weiterbetrieb Ü20

Wirtschaftlicher Weiterbetrieb von Windanlagen: Optimierung von Kosten und Erlöse.

Lokale Akzeptanz von Windenergieprojekten - eine Übersicht

Kommunaler Bürgerwind - Akzeptanzmodell am Beispiel des Münsterlandes und Ideen zur weiterführenden Akzeptanzerhöhung

Mehrere Anlagenbetreiber, Windenergieanlagen und Speicher vor dem Netzverknüpfungspunkt - vertragliche und energierechtliche Strukturierung

Netzintegration 2030: Chancen und Herausforderungen für die Windbranche

Restlebensdauer von Windenergieanlagen - Einflussfaktoren und deren Wirkung

Inspektionsstelle und Weiterbetrieb

Beschleunigung von Genehmigungsverfahren für Windenergieanlagen

Windenergie in Frankreich: Regulatorikvergleich zu Deutschland – Einspeisetarif und Direktvermarktung

Risiken in der Stromvermarktung - Welche Risiken kann und möchte ich übernehmen?

Stromvermarktungsmöglichkeiten nach Auslaufen der EEG-Vergütung. Power Purchase Agreements als notwendiges Instrument für den Strombezug

Wie können formelle Verfahren und informelle Öffentlichkeitsbeteiligung verzahnt werden?

Die Anwendung der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung bei Windenergieprojekten

Weiterbetriebskonzepte aus einer Hand

„Wissenschaftliche Integrität in Machtstrukturen – Willkür bei artenschutzrechtlichen Risikoentscheidungen?!“

Wasserstoff-Drehscheibe Bahnsdorfer Berg

Grüner Wasserstoff als Systembaustein für Sektorenkopplung und Marktintegration von Windenergie

Problembereiche bei PPAs konzentrieren (HKNs, Redispatch, Messstellen für Parks mit unterschiedlichen Anlagen und unterschiedlichen IBNs)

Eigenbedarf, CO2-Steuer und Möglichkeiten für Energiekunden
(Schwerpunkt Eigeninvestitionen oder PPAs)

Dispatch 2.0 / NABEG; neue Anforderungen an die Einbeziehung von DEAs in das Dispatch

Ein neuer Rahmen für die Netzintegration - die European Network Codes

Windparkprojektierung in Europa

Netzanschluss in Spanien – das spanische Zertifizierungssystem

Optimierung der Instandhaltung unter Berücksichtigung unstrukturierter Daten aus Serviceberichten

Proaktive Umsetzung der TR 10 mit WINDPlus 4.0: Jährliche Ermittlung der Standortgüte und Bewertung der Anlagenperformance

Als Thema für einen Vortrag würde ich gern etwas zu unserem ‚Reallabor der Energiewende – SmartQuart‘ und dessen Sektorenkopplung mit der Windenergie berichten, sowie über unsere H2-Aktivitäten und Pläne.

Zertifizierung von WEA auf Prüfständen – von der Forschung in die Richtlinien

Das Klimasystem, erneuerbare Energien und regionaler Klimawandel

Bei den Kreisen Steinfurt und Lippe ist die Erzeugung von grünem Wasserstoff mit Strom aus bestehenden Windparks das Ziel:
- Neue Möglichkeiten für alte Windparks (Post-EEG)
- Lokale Produktion, lokaler Verbrauch (Mobilität, Industrie, Wärme)
- Überschüssiger Wasserstoff kann in Nachbarstädte exportiert werden

Potenzialstudie Windenergie NRW

Netzwerken in Krisenzeiten

Möglichkeiten der Stromvermarktung nach Auslauf der EEG-Vergütung

Regionalstrom

Entwicklung von ressourcenschonenden Türmen von Windenergieanlagen

Winterbaustellen – Erfahrungen aus Skandinavien

Denkmalschutz, Unesco-Welterbe und WEA-Planungen – wie passt das zusammen?

Potential Hybridkraftwerke, sinnvolle Kombination von Wind und Solar

Reduzierung der wiederkehrenden Serviceleistungen für einen Wirtschaftlichen Weiterbetrieb (Arbeitsthema)

Digitale WEA Inspektion Live Vorführung unsere Prüf-App

Trends in Planung, Ausführung und Service von Netzinfrastrukturen

Corporate PPAs aus Wind- und Solaranlagen als Möglichkeit zur CO2-Reduzierung für die Industrie

Systemintegration 2030 – erst recht im Verteilnetz!

BNK aus Sicht der Betriebsführer oder Neuigkeiten für Betriebsführer
(Stand 06.02.)

Falls Sie darüber hinaus interessante Themenvorschläge haben, melden Sie sich mit Ihren Themen-Vorschlägen gerne bei Klaus Lorenz:

Lorenz Kommunikation
Klaus Lorenz
Tel. +49 2182/5787810
k.lorenz@lorenz-kommunikation.de